Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /var/www/res/u5000115868/geizmacher.de/htdocs/tipps/includes/globale_funct.inc.php on line 77

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/res/u5000115868/geizmacher.de/htdocs/tipps/includes/codeparser.php on line 29

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/res/u5000115868/geizmacher.de/htdocs/tipps/includes/codeparser.php on line 30

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/res/u5000115868/geizmacher.de/htdocs/tipps/includes/codeparser.php on line 31
Geizmacher.de - Geld verdienen - Geld sparen - Lexikon: Finanz- und Bankbegriffe
 Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
Willkommen beim Geizmacher Zu den E-Bookst Home Über 1000 Tipps Zu den Ratgebern Den passenden Tipp suchen Zum Archiv Den passenden Ratgeber suchen Zur Anmeldung Werbung bei Geizmacher.de Zum Shop Moneyliner.de
» Startseite Artikel / Artikel lesen
 


TopTarif.de- DAS Portal für Tarifvergleiche ! www.bahn.de


Ratgeber Finanzen 15.07.2010 13:31

Lexikon: Finanz- und Bankbegriffe

(Artikel mit 1 Seite)
Wir haben für Sie eine ganze Reihe von Begriffen zusammengetragen, die Sie im Umgang mit Ihrer Bank und Ihren Finanzen kennen sollten.

Begriffe von A-Z

Bargeldloser Zahlungsverkehr
Der weitaus größte Teil der Zahlungen, die heutzutage in Deutschland getätigt werden, erfolgt nicht mittels Bargeld, sondern über Überweisungen, Lastschriften und Daueraufträge. Dieser so genannte bargeldlose Zahlungsverkehr wird mit Hilfe eines Girokontos abgewickelt.
Eine weitere, viel genutzte Form der bargeldlosen Zahlung ist das Lastschriftverfahren mittels ec-Karte. Hierbei wird beispielsweise bei einem Einkauf dem Verkäufer die Erlaubnis erteilt, den fälligen Betrag vom Konto des Käufers abzubuchen.

Dispositionskredit
Ein Dispositionskredit ist ein Kontokorrentkredit, der es dem Kontoinhaber ermöglicht, auch über sein aktuelles Guthaben hinaus jederzeit Geld von seinem Girokonto zu erhalten. Hierbei definiert die Bank einen Kreditrahmen (auch Kreditlinie genannt), innerhalb dessen der Kontoinhaber frei über den zusätzlich eingeräumten Betrag verfügen kann. Wenn der Dispositionskredit in Anspruch genommen wird, muss der Kontoinhaber für diesen Betrag Zinsen zahlen.

Online Banking
Unter Online Banking versteht man das Verwalten und Tätigen von Bankgeschäften via Internet. Mittels Online Banking kann der Nutzer von einem beliebigen Internetzugang aus Überweisungen beauftragen, Daueraufträge einrichten und ändern oder Kontoauszüge drucken. Online Banking hat zwei große Vorteile gegenüber dem Gang in die Bankfiliale: erstens hat das Internet keine Öffnungszeiten, es ist daher möglich, rund um die Uhr aufs Konto zu schauen. Und zweitens sind die Gebühren für Transaktionen, also beispielsweise Überweisungen, meist günstiger, wenn Sie vom Kunden direkt online eingegeben werden – hier macht sich der geringere Personalaufwand der Bank zu Gunsten des Kunden bemerkbar.

Zins (Soll- und Habenzinsen)
Unter „Zins“ versteht man das Entgelt, das der Schuldner seinem Gläubiger für einen Kredit oder ein Darlehen zahlt. Im Falle eines Girokontos gibt es zwei unterschiedliche Arten von Zinsen, man spricht von Soll- und Habenzinsen. Sollzinsen sind Zinsen, die der Kontoinhaber an die Bank zahlt, wenn er sein Konto überzieht bzw. seinen Dispositionskredit in Anspruch nimmt. Habenzinsen werden dagegen von der Bank an den Kontoinhaber gezahlt, wenn das entsprechende Konto ein Guthaben aufweist.
Die aktuellen Zinssätze einer Bank werden im Aushang gemäß Preisangabenverordnung (PangV) bekannt gegeben.

Rentenfonds
Ein Rentenfonds ist eine Form der Geldanlage, die hohe Renditen und hohe Sicherheit bei mittel- und langfristigen Anlagezielen gewährleistet. Ein solches Anlageziel kann beispielsweise die private Vorsorge für den Ruhestand sein. Rentenfonds investieren in festverzinsliche Wertpapiere, also beispielsweise in Staatsanleihen. Die Zinsgutschrift erfolgt bei einem Rentenfonds jährlich, was besonders bei längeren Laufzeiten zu einem deutlichen Renditeplus durch den Zinseszins-Effekt führt.

Drucken | Artikel wurde 2299 mal aufgerufen


Artikel als Bookmark speichern bei ...
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB
Partner von Auftakt24.de | eBiker.biz | eBookblog.de | Enterplayment.de | Golf9.de | Jazzline.de | Overnight-Europe.de | topFINANZ24.com | Trafficmacher.de